WAAAS, du stehst um 5 Uhr auf 😳 Obwohl du nicht musst! Warum?? 🤔

 

Was bringt es mir, um 5 Uhr auf zu stehen?

 

Lange Zeit hatte ich das Gefühl, ich werde gelebt. Ich bestimme nicht selber über meinen Tag. Ich stehe auf und das Aussen diktiert mir meinen Tag. Meine Kinder mit ihren Bedürfnissen und ihrem Stundenplan, mein Arbeitstag, Termine, der Haushalt und meine Pendenzenliste. Jeden Tag dasselbe, aufstehen und los geht es!

Wie ist das bei dir? Geht es dir auch so? Wann hast du Zeit für dich? Nimmst du dir ganz bewusst Zeit für dich? Und wenn ja, wann? Ich habe die Zeit für mich immer auf dann verschoben, wenn alles andere erledigt war. Nur ist das eigentlich nie der Fall, es gibt immer etwas zu tun. Am Abend fehlt ganz oft einfach auch die Energie, oder ich bin unterwegs oder die Kinder schlafen nicht usw. Jedenfalls fällt am Abend Zeit für mich viel zu oft ins Wasser.

 

Schlüsselmoment

 

Tja und der Schlüsselmoment, um mir am Morgen Zeit für mich zu nehmen, der war im Juni 2019, als meine jüngere Tochter sich eine Fraktur im Knie zuzog. Sie brauchte bei fast allem meine Hilfe und vor allem brauchte sie viel Nähe, um das Ganze zu realisieren und auch zu verarbeiten. Ich wusste, das geht jetzt 7 Wochen so, bis die Schiene wegkommt. Nach der OP war sie noch 2 oder 3x im Kindergarten und dann waren Sommerferien. Sprich Zeit für mich, Zeit für Bewegung war gestrichen. Respektive ich wusste, wenn ich Zeit für mich und Zeit für Sport haben wollte, dann muss es morgen in der Früh sein, bevor mein Mann aus dem Haus geht. Und da begann ich um 5.30 Uhr auf zu stehen, Laufklamotten an und 30 – 40min zu joggen. Es war herrlich und es hat mir unglaublich gutgetan. Danach konnte kommen was wollte, für mich war es ein guter Tag. Und ich habe diese Routine beibehalten, auch als die Schule wieder losging. Bis es dann einfach irgendwann zu dunkel wurde. Ich war noch zwei drei Mal mit der Stirnlampe unterwegs, habe dann aber gemerkt es ist nicht meins, am Morgen im Dunkeln und in der Kälte zu joggen. Das Bild von diesem Blogbeitrag ist am 3.9.2019 bei meiner Morgenrunde entstanden.

 

Neue Morgenroutine

 

Mir am Morgen Zeit für mich zu nehmen, das wollte ich unbedingt beibehalten! So habe ich aus unserem Büro- und Ankleidezimmer ein Nicole- und Ankleidezimmer gemacht. Ich habe den Schreibtisch meiner Tochter ins Zimmer gestellt und mir in dem so frei gewordenen Raum, eine Ecke für mich eingerichtet, schön abgetrennt mit einem kleinen Regal. Ja und seit dem, findet mein Miracle Morning nun dort statt, bis es wieder genug hell und warm ist, dass ich am Morgen wieder raus kann. Denn das ist für mich das absolute Highlight, den Tag draussen in der Natur zu starten.

Jetzt, in der dunklen Jahreszeit, geniesse ich es in der Stille in den Tag zu starten. Zu sitzen, zu meditieren, zu atmen, zu visualisieren, zu träumen, zu manifestieren, mich zu erden, ganz bei mir zu sein und mich und meine Bedürfnisse wahr zu nehmen. Und für mich und mein Leben dankbar zu sein. DAS IST UNGLAUBLICH KRAFTVOLL!

 

Raus aus den Federn

 

Mittlerweile ist es so, dass ich vor dem Wecker erwache und aufstehen will, weil ich weiss, das was kommt, das macht DEN Unterschied auf meinen Tag. Die Tage sind anders, wenn ich in Ruhe starte. Und super super toll, ist es am Wochenende, wenn meine Familie bis um 8 oder 9 Uhr schläft, dann habe ich 3 oder 4 Stunden für mich 🙏. Dann habe ich Zeit zu lesen, zu schreiben, Yoga zu machen oder einen Spaziergang. Zeit, die ich nicht hätte, wenn ich einfach schlafen würde. Und natürlich gehe ich am Abend früher schlafen, als noch vor einem Jahr. Aber ich bin dann eh so müde, dass alles andere keinen Sinn mehr macht!

Inspiration und Motivation

 

Warum erzähle ich dir meine Geschichte? Weil ich dich inspirieren und motivieren möchte! Wenn auch DU das Gefühl hast, zu wenig Zeit für dich zu haben. Dann ist der Morgen der ideale Zeitpunkt, sie dir zu nehmen. ZEIT FÜR DICH, SCHENKT DIR NIEMAND! DU NIMMST SIE DIR! Und ja, es braucht Zeit, um dich daran zu gewöhnen. Und es braucht eine Veränderung deiner Gewohnheiten. Wenn du früher aufstehst, musst du auch früher ins Bett. Gehe es langsam an. Stell den Wecker 10 oder 20 Minuten früher und geniesse diese Minuten für dich und dann kannst du langsam steigern. Mach es einfach so wie es für dich stimmt und tue vor allem in diesen Minuten was dir guttut.

 

Hier ein paar Inspirationen

  • Lesen
  • Schreiben
  • Yoga
  • Zeichnen
  • Kreativ sein
  • Singen
  • Musik hören
  • Meditieren
  • Joggen
  • Walken
  • Spazieren
  • Dankbarkeitstagebuch schreiben
  • Tanzen
  • Usw.

 

Tue einfach das, was dir gut tut und dich kraftvoll in den Tag starten lässt und deine Tage schöner und erfüllter macht.

 

Warum ?

 

Und was bringt das Ganze fragst du dich?

Wenn wir selbstbestimmt starten, dann hat dies Auswirkung auf unseren Tag und was sich auf unsere Tage auswirkt, das wirkt sich auf unser gesamtes Leben aus.

Mit einem bewussten Start sind wir in Verbindung mit uns selber. Wir fühlen wie es uns geht und was wir brauchen. Wir fühlen was uns gut tut und was nicht. Was wir noch weiter tun wollen und was nicht. Und wir beginnen mehr und mehr das Steuer unseres Lebens zu übernehmen. Wir verbinden uns mehr und mehr mit unserer Seele und leben das Leben das uns entspricht.

Komm dir und deinem Leben, das du wirklich von ganzem Herzen leben möchtest, näher in dem du dir am Morgen Zeit für dich nimmst und dich ganz bewusst mir dir, deinen Wünschen und Träumen verbindest. Mit dem was du wirklich willst! Mit dem Leben das dich begeistert!

Damit sich in deinem Leben etwas verändert, musst du unweigerlich etwas verändern. Denn, wenn du weitermachst wie bisher, dann wird sich auch immer das Gleiche zeigen wie bisher. Dein Leben wird sich nur verändern, wenn du Dinge veränderst, die du täglich tust.

 

Albert Einstein hat es so treffend gesagt

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen das sich etwas ändert“.

 

Beginne morgen mit deinem Miracle Morning

 

Ich unterstütze dich

 

Dafür habe ich die Miracle Week kreiert. Du bekommst an 7 Tagen kostenlos eine e-Mail von mir, in welcher ich dir eine Möglichkeit zeige, wie du kraftvoll in den Tag starten kannst. Nimm dir am Morgen 10 Minuten Zeit dafür. Diese 10 Minuten machen den Unterschied auf deinen Tag.

Wenn du das Gefühl hast, du wirst gelebt und es ist mehr ein Funktionieren als ein Leben, dann beginne mit 10 Minuten ganz bewusste Zeit für dich am Morgen und übernimm wieder das Steuer in deinem Leben. Ich verrate dir auch, wie du es anstellen kannst, damit sich diese 10 Minuten als Gewohnheit etablieren und du nach diesen 7 Tagen auch weitermachst.

Nach einer Woche hast du ein wunderbares Tool an der Hand:

·       Um Zeit und Raum für dich zu haben
·       Um zu leben, anstatt nur zu funktionieren
·       Um den Tag kraftvoll zu starten und abzuschliessen
·       Mit guten Gefühlen durch den Tag zu gehen
·       Für mehr Freude und Leichtigkeit
·       Damit du das bekommst, was du dir wünscht
·       Um für dich und deine Bedürfnisse einzustehen

Wenn du dir Veränderung wünscht in deinem Leben, dann musst du etwas verändern, was du täglich tust.

 

Klicke hier und trag dich für die Miracle Week ein

 

 

Life is magic 💫

Nicole

 

 

PS: Ich stehe nicht jeden Morgen um 5 Uhr auf. Auch bei mir gibt es Tage, an denen es nicht geht, weil ein Kind krank ist, ich viel zu spät ins Bett bin, oder ich meine Tage habe und viel Schlaf und Wärme brauche.